Periorale Falten

Eine Vielzahl von kleinen Falten, die den Knitterfalten vom Aussehen her recht ähnlich sind, werden as periorale Falten bezeichnet. Sie bilden sich um die Mundpartie herum und treten umittelbar unter oder über den Lippen auf. Sie sind durch eine strahlenartige Anordnung gekennzeichnet und verleihen der Haut um den Mund einen gealterten Ausdruck. Besonders deutlich werden sie zunächst zwischen der Nase und über der Oberlippe.

Auf Grund der fortschreitenden Hautalterung, welche sich in den verschiedenen Hautschichten vollzieht, nehmen die perioralen Falten an Tiefe und Intensität im Laufe des Lebens deutlich zu und erscheinen auch um die Unterlippe. Der Gewebeabbau beinhaltet meist einen Verlust der natürlichen Speicherungsfunktionen der Haut in Bezug auf Feuchtigkeit und eine Reduzierung des Gehaltes an Kollagen. Kollagen ist verantwortlich für die Glättung, Elastizität und Straffe der Haut. Wenn kollagene Fasern nur noch in ungenügendem Maße vorhanden sind, führt dies zu einer Instabilität der Haut.

Periorale Falten werden im umgangssprachlichen Gebrauch als Raucherfalten bezeichnet und entstehen durch die für einen Raucher typische Lippenbewegung.
Die Region um den Mund wird von vielen darunterliegenden Muskeln bewegt. Da die Dynamik um den Mund herum auf Grund der natürlichen Bewegungen intensiv und andauernd ist, beispielsweise beim Sprechen, bei der Kaubewegung und beim Lachen, unterliegt gerade dieser Hautbereich einer enormen Beanspruchung. Diese Bedingungen begünstigen die Ausprägung von perioralen Falten. Um die Lippen herum ist die Gesichtshaut außerdem empfindlich und zart und periorale Falten können bereits frühzeitig auftreten.

Als besonders störend empfinden Frauen die perioralen Falten. Sie verleihen dem Mund einen verkniffenen Ausdruck und tragen zu einem unsympathischen Aussehen bei, welches zudem die jugendliche Ausstrahlung des Gesichtes beeinträchtigt.
Da sich periorale Falten im Gegensatz zu mimischen Falten nicht vorrangig durch Muskelbewegungen darstellen, unterliegen sie in der Schönheitsmedizin anderen Behandlungsmethoden. Der ausführende Facharzt nimmt eine sogenannte Faltenunterspritzung vor. Dies erfolgt in Längsrichtung unter den faltigen Hautbereich. Als Injektionssubstanz wird ein Präparat eingesetzt, das Faltenfiller oder Gewebsfiller heißt. Verwendet wird für die erfolgreiche Umsetzung der Faltenunterspritzung die in natürlicher Form im Körper vorkommende Hyaluronsäure. Das Endresultat der Behandlung zeigt sich in der massiven Glättung der perioralen Falten, da das Hautgewebe aufgepolstert wird. Hyaluronsäure wirkt in der Haut wie ein Feuchtigkeitsspeicher und regt die Neubildung von Kollagen an. Aus diesem Grund ist die Wirkung lang anhaltend und der Eingriff äußerst schonend.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close