Zornesfalten

Zornesfalten werden auf Grund ihrer Entstehungsursachen und der Beanspruchung als dynamische Falten bezeichnet. Die anatomisch exakte Benennung dieser speziellen Faltenart ist Glabella-Falten.

Der Name Glabella Falten basiert auf der Position der Zornesfalten unmittelbar dort, wo zwischen den Augenbauen keine Häarchen wachsen. Außerdem befindet sich in diesem Bereich über der Nasenwurzel die knöcherne Erhöhung des Stirnbeins. Die Zornesfalten bilden sich immer zwischen den Augenbrauen, da die Mimikmuskeln dort besonders aktiv sind.

Kennzeichnend für die Zornesfalten ist deren Erscheinungsbild. Typischerweise besitzen Zornesfalten einen senkrechten Verlauf und werden vom Gegenüber häufig als Ausdruck von unguten Gefühlen gedeutet. Sie verleihen dem Gesichtsausdruck einen ängstlichen, sorgenvollen und zum Teil bösartigen unsympathischen Ausdruck. Deshalb werden die Falten von den meisten Menschen als lästig und unästhetisch empfunden.
Die Dynamik, welche zur Prägung der Glabella Falten führt, wird durch die unter der Haut befindlichen mimischen Muskeln hervorgerufen. Die Muskeln kontrahieren vielfach unbewusst, wenn sich Menschen stark konzentrieren, undeutlich sehen, ärgerlich, wütend oder bedrückt sind. Besonders tief und intensiv werden die Zornesfalten, wenn der Musculus corrugator supercilii im Zusammenspiel mit dem Musculus proserus ständig agiert. Die beiden Muskeln arbeiten dynamisch, das bedeutet, sie bewegen sich stetig. Das führt in der Haut zu Faltenbildungen, da die Elastizität des Hautgewebes nachlässt und den unaufhörlichen Bewegungen nachgibt. Gerade Menschen, die stark gestresst sind, unter enormer emotionaler Anspannung oder mit Schmerzen auf Grund einer Erkrankung umgehen müssen, haben vorrangig extrem eingegrabene und dauerhaft bleibende Zornesfalten. Durch das Altern der Haut, einen Mangel an Feuchtigkeit und den Verlust an Spannkraft sind die Glabella Falten oft sogar dann sichtbar, wenn das Gesicht entspannt ist. Deshalb ist das Gesicht der Betroffenen ständig durch Ernsthaftigkeit und Strenge gekennzeichnet, was jedoch nicht den eigentlichen Emotionen entspricht.

Die Entstehung von Zornesfalten kann nur eingeschränkt verhindert werden. Im Alltag sind Menschen so vielen unguten Eindrücken ausgesetzt, dass es nicht immer möglich ist, ein entspanntes Gesicht bei zu behalten. Um keine Glabella Falten zu bekommen, müssten Menschen nicht zornig aussehen. Eine Intensivierung der Zornesfalten entsteht ebenfalls dann, wenn Menschen sich lange Zeit in starkem Sonnenlicht aufhalten, das nachteiligerweise noch blendet. Eine Blendwirkung fördert das schützende Zusammenziehen der Augenbrauen und ist der Ausprägung von Zornesfalten sehr zuträglich. Das Tragen der Sonnenbrille ist daher günstig.

Um Zornesfalten zu beseitigen, stehen den Schönheitsmedizinern verschiedene Mittel und moderne Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Neben einem operativen Eingriff, dem Facelifting, stellt die Faltenbehandlung die weniger belastende Methode dar. Grundsätzlich erfolgen hierbei Einspritzungen ungefährlicher Medikamente, welche durch effiziente Wirkmechanismen die Zornesfalten nachhaltig und dauerhaft glätten, sodass sie unsichtbar sind.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close